Graspapier-Etiketten aus sonnengetrocknetem Gras

Für die Produktion von Graspapier wird ausschließlich Gras eingesetzt, welches aus nicht für die Lebens- und Futtermittelproduktion geeigneten Ausgleichsflächen kommt.

ANWENDUNGSBEREICHE von Graspapier-Etiketten

Alle Anwendungen, bei denen nach­wachsende Quellen ein entscheidendes Kaufargument sind
Branchen wie Lebensmittel, Getränke, Kosmetik und viele mehr

ZAHLEN UND FAKTEN zu Graspapier-Etiketten

Frischfaserpapier mit einem Grasfaser- und Zellstoffanteil von jeweils ca. 50%
Graspapier kann mit anderen Verpackungs­papieren uneingeschränkt recycelt werden
ISEGA-Zertifizierung für Lebensmittelunbe­denklichkeit sowie FSC Mix-Zertifizierung

Vorteile von Graspapier-Etiketten

Einsatz eines jährlich mehrmals nach­wachsenden Rohstoffs, der überall in der Welt regional in großen Mengen und ohne massiven Kapitaleinsatz hergestellt werden kann
Verglichen mit Frischfaserzellstoff um ca. 50 % reduzierte C02 Emissionen
(statt 4,8 t C02 ca. 2,4 t), um ca. 50 % weniger Wasserverbrauch, um ca. 50 % weniger Prozesschemikalien und um ca. 50 % weniger Energieverbrauch pro Tonne Papier.

MUSTERMAPPE ANFORDERN
Maximale Nachhaltigkeit mit GRASPAPIER durch den Einsatz eines jährlich mehrmals nachwachsenden Rohstoffs, der überall in der Welt regional in großen Mengen hergestellt werden kann.